Foto: Sanders

Gegnercheck: SG Sonnenhof Großaspach

Auch wenn es am Samstag, beim letzten Saisonspiel, um nichts mehr geht, ist es doch immer etwas Besonderes, in die Aspacher Mechatronik-Arena zu reisen. Ein kurzer Anstieg vom Parkplatz zum Stadion, vorbei am Kunstrasen, und da liegt sie idyllisch am Waldrand gelegen. Man muss etwas genauer hinschauen, um das Stadion hinter dem markanten Blockhaus auszumachen. Aber irgendwie kriegt einen diese Arena, weil sie im Stadionallerlei einfach außergewöhnlich ist.

Es ist die Heimat vom „Dorklub“, was keineswegs despektierlich gemeint ist, auch wenn der ländliche Charakter der Region allgegenwärtig scheint. Der Klub nennt sich selbst so – ein Marketingkniff mit unaufgeregter Selbstironie. Und der Sport? Es lohnt nicht, viele Worte zu verlieren, weil man keine sportliche Brisanz herstellen kann, wo am 38. Spieltag keine mehr ist.

Die SG Sonnenhof ist angekommen in dieser 3. Liga und hat sich in ihrer mittlerweile vierten Spielzeit etabliert – als Dorfklub, der (sportlich) mehr zu bieten hat als Andrea Berg und das Partyhotel.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Gegründet: 1920, Fusion 1994

  • Vereinsfarben: Rot-Schwarz

  • Mitglieder: ca. 900

  • Trainer: Sascha Hildmann

  • Tabellenplatz: 14 (46 Punkte)

  • Bester Torschütze: Timo Röttger (10)

  • Heimbilanz 2017/18: 5 Siege, 6 Remis, 7 Niederlagen

  • Letzte 5 Spiele: U, N, S, U, U

  • Website: www.sg94.de

  • Stadion: Mechatronik-Arena (10.001 Plätze)

x-default

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////