Neuzugang Martin Kobylanski streift sich bis zum Saisonende den Adlerdress über. Foto: Sanders

Leihe: Martin Kobylanski verstärkt die Preußen bis zum Sommer

Bereits Mitte Dezember 2016 war Martin Kobylanski Trainingsgast an der Hammer Straße, nach dem Jahreswechsel ging es für den 22-Jährigen mit dem Adlertross für acht Tage nach San Pedro del Pinatar, um sich unter spanischer Sonne optimal auf den Rückrundenauftakt in der 3. Liga vorzubereiten. Ende Januar gehört der Offensiv-Allrounder nun ganz offiziell zum Kader des SC Preußen 06 e.V. Münster, der sich mit dem polnischen Erstligisten Lechia Gdansk auf ein Leihgeschäft bis zum Saisonende einigen konnte.

„Martin Kobylanski ist ein technisch starker Offensivspieler, der aus dem Mittelfeld heraus auch in die Spitze vordringen und so für Torgefahr sorgen kann. Mit seinen 22 Jahren ist er ein entwicklungsfähiger Spieler, der bei uns Spielpraxis sammeln will. Die bisherigen Verzögerungen lagen ausschließlich an der Problematik der Finanzierung der Leihe, das hatte nichts mit Martin zu tun“, freut sich Präsidiumsmitglied Bernhard Niewöhner, den Neuzugang beim Adlerclub begrüßen zu dürfen.Preußen Münster im Wintertrainingslager Saison 2016/17 in San Pedro del Pinatar (Spanien), Testspiel gegen Darmstadt 98

In Berlin geboren, durchlief Kobylanski die Nachwuchsabteilungen von Hannover 96 und Energie Cottbus, ehe er im Sommer 2012 zum SV Werder Bremen wechselte. Nach zwei Jahren mit der Werder-Raute auf der Brust, wurde der Deutsch-Pole für eine Spielzeit an Union Berlin ausgeliehen. Nach dem Gastspiel an der Alten Försterei ging es für den beidfüßigen Angreifer zurück in die grün-weiße Hansestadt. Im Februar 2016 wechselte Martin Kobylanski schließlich vom Bremer Osterdeich an die Ostsee nach Danzig zum polnischen Erstligisten Lechia Gdansk. In der Vita des Berliners stehen nicht nur acht Spiele in der 1. Bundesliga, 22 Einsätze im deutschen Unterhaus und 15 Partien in der 3. Liga zu Buche, auch für die Junioren-Auswahlen von Deutschland (5 Mal) und Polen (61 Mal) lief der Mann mit den zwei Nationalitäten von der U15 bis zur U21 regelmäßig auf.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////