Foto: MW/SCP

4:0-Erfolg über Uerdingen: Starke Preußen gewinnen verdient

Die Preußen beenden den letzten Test der Wintervorbereitung mit einem souveränen 4:0 über den Regionalligazweiten KFC Uerdingen. Nachdem es bereits mit einer 1:0-Führung in die Pause ging, schafften es die Adlerträger in Durchgang zwei auch, sich für den Auftritt zu belohnen. Tobi Rühle, Martin Kobylanski, Adriano Grimaldi und Lucas Cueto erzielten die Treffer des Tages. Dabei schafften die Adlerträger es über 90 Minuten die Uerdinger in Schach zu halten und gingen so völlig verdient als Sieger vom Platz!

+++ 15:49 Uhr – Abpfiff +++

Das war der Schlusspfiff! Referee Florian Exner beendet die Partie.

+++ 15:34 Uhr – 4:0 +++

Da klingelt es nochmal! Danilo Wiebe kurz hinter der Mittellinie mit einer starken Balleroberung, treibt das Leder danach nach vorne und hat das Auge für den einlaufenden Lucas Cueto. Sein Abschluss wird noch abgefälscht, landet als Bogenlampe aber über dem Keeper im Kasten. Im Anschluss wechselt Marco Antwerpen dann ein letztes Mal: Moritz Heinrich kommt für Philipp Hoffmann und Cyrill Akono für den auffälligen Wiebe.

+++ 15:28 Uhr +++

Der Turbo kurz nach dem Wechsel ist auch wieder abgeebbt und es ist wieder ruhiger geworden. Trotzdem haben die Preußen hier alles im Griff, Uerdingen bleibt blass. Unterdessen hat Cheftrainer Marco Antwerpen weiter gewechselt: Lucas Cueto ist für Tobias Rühle ins Spiel gekommen, darüber hinaus darf Lennart Stoll für Stephane Tritz weitermachen sowie Tobias Warschewski für Adriano Grimaldi.

+++ 15:11 Uhr – 3:0 +++

Jetzt klappt es auch mit dem Toreschießen! Mannschaftskapitän Adriano Grimaldi mit einer tollen Drehung an der Sechzehnerkante, dann mit etwas Glück im Dribbling und schließlich allein vor Keeper Robin Benz. Der Mittelstürmer bleibt kaltschnäuzig und schiebt oben rechts ein. Von Uerdingen ist im zweiten Durchgang, bis auf einen Pfostenschuss aus der zweiten Reihe, noch nicht viel zu sehen.

+++ 15:04 Uhr – Blitzstart +++

Blitzstart! Adriano Grimaldi profitiert von einem Abpraller, der etwas glücklich genau in seiner Laufbahn landet. Dann macht es der Mannschaftkapitän clever, zieht zwei Verteidiger auf sich und legt im Strafraum quer, wo der gerade eingewechselte Martin Kobylanski einläuft. Der schaut sich Keeper Robin Benz aus und schiebt cool halbhoch zum 2:0 ein.

+++ 15:03 Uhr – Weiter geht’s +++

Weiter geht’s, Referee Florian Exner hat den zweiten Durchgang wieder frei gegeben. Auf Seiten der Preußen mit drei frischen Kräften: Nils Körber löst Max Schulze Niehues zwischen den Pfosten ab, Ole Kittner macht für Lion Schweers weiter und Martin Kobylanski übernimmt die Rolle von Nico Rinderknecht.

+++ 14:47 Uhr – Halbzeit +++

So langsam beruhigt sich das Spielgeschehen und beschränkt sich zunehmend auf den Mittelkreis. Grund dafür sind auch vermehrt technische Fehler, die sich einschleichen und so gute Ansätze im Sand verlaufen lassen. Jetzt gibt es erstmal 15 Minuten Pause, danach geht’s weiter. Sicherlich auch noch mit der einen oder anderen frischen Kraft.

+++ 14:36 Uhr +++

Das ist hier weiterhin ein dominanter Auftritt der Preußen. Auch wenn sie ihre Reihen gerade ein wenig nach hinten geschoben haben und Uerdingen ein wenig mehr Raum im Spielaufbau lassen, Gefahr geht vom Regionalligisten bisher nur ganz selten aus. Jetzt müssen die Adlerträger es noch schaffen, das Ganze in Tore umzumünzen und sich für den guten Auftritt zu belohnen.

+++ 14:23 Uhr – Führungstreffer +++

Es hatte sich angekündigt: Eben hatte Nico Rinderknecht die erste Chance, kurz darauf Danilo Wiebe mit einer guten Möglichkeit. Jetzt hat sich Tobi Rühle nach einer tollen Kombination durchgetankt und eiskalt ins kurze Eck vollstreckt. Der Führungstreffer geht hier nach ein bisschen mehr als 20 Minuten auch absolut in Ordnung, die Adlerträger sind nach wie vor spielbestimmend.

+++ 14:16 Uhr +++

Da war sie, die erste Großchance: Einen kurz ausgespielten Eckball bringt Tobi Rühle in den Strafraum, wo Lion Schweers am höchsten steigt und auf Nico Rinderknecht ablegt. Der zieht per Dropkick ab, KFC-Keeper Robin Benz ist aber rechtzeitig unten und kann noch zur nächsten Ecke klären. Bisher ist das ein souveräner Auftritt der Preußen, die Uerdingen hier gar nicht zur Entfaltung kommen lassen. Das liegt auch am aggressiven Pressing, das Chefcoach Marco Antwerpen konsequent von seine Schützlingen einfordert.

+++ 14:10 Uhr +++

Die Preußen machen hier gleich wieder richtig Druck von Beginn an und lassen dem Regionalligisten keine Ruhe. Das zeigt bei Uerdingen Wirkung und macht es zu einer sehr hektischen Anfangsphase. Torchancen gab es dementsprechend noch keine, viel spielt sich aber in der Hälfte des KFC ab.

+++ 14:00 Uhr +++

Die beiden Mannschaften sind bereit, in wenigen Augenblicken kann der letzte Test der Vorbereitung gegen KFC Uerdingen losgehen. Preußentrainer Marco Antwerpen schickt seine Mannschaft heute in folgender Formation auf den Rasen: Schulze Niehues – Tritz, Schweers, Scherder, Menig – Braun – Hoffmann, Rinderknecht, Wiebe, Rühle – Grimaldi.

90 Testspielminuten haben die Preußen in Leverkusen bereits absolviert, heute folgen die nächsten gegen den KFC Uerdingen 05. Während die Partie beim Bundesligisten vor allen noch dafür gedacht war, jedem Spieler eine Chance auf Spielzeit zu geben, wird Chefcoach Marco Antwerpen gegen den Regionalligazweiten schon nur noch punktuell wechseln.”Wir werden dem einen oder anderen nochmal die Chance geben, sich zu präsentieren, ansonsten kommen wir mit der Aufstellung der Partie in Meppen schon entgegen”, erklärt der Fußballlehrer. Gespielt wird ohne Beteiligung von Zuschauern, Anstoß ist um 14 Uhr. Wir berichten an dieser Stelle live und halten euch auf dem Laufenden!

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////