Fotos/Grafik: Sanders/SCP

Neun Adlerträger werden am letzten Spieltag verabschiedet

Am Samstag, beim letzten Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg, verabschiedet sich der SC Preußen 06 e.V. Münster nicht nur von der Saison 2016/17, sondern wird auch von neun Preußen Abschied nehmen, die in der kommenden Spielzeit nicht mehr den Adler auf der Brust tragen werden. „Ich möchte mich herzlich für das erbrachte Engagement bedanken“, wünscht Sportdirektor Malte Metzelder allen Abgängen nur das Beste beim weiteren Werdegang.

Das Trainerteam werden Sreto Ristic und Carsten Nulle verlassen. Co-Trainer Ristic kam zu Beginn der Saison an die Hammer Straße und assistierte zuletzt Coach Benno Möhlmann. Torwarttrainer Nulle heuerte bereits im Sommer 2015 beim SC Preußen an und hielt die Jungs zwischen den Pfosten zwei Jahre lang fit.

Von Spielerseite werden Cihan Özkara, Denis Mangafic, Bennet Eickhoff, Christian Müller, Mirkan Aydin, Sinan Tekerci und Patrick Drewes verabschiedet. Für Özkara (seit 2015 Preuße) endet das SCP-Kapitel nach 31 Spielen im Adlerdress. Mangafic lief im vergangenen Fußballjahr neunmal in Schwarz-Weiß-Grün auf. Bennet Eickhoff – seit Juli 2013 schon für die YOUNGSTARS am Ball gewesen – feierte beim Auswärtsspiel in Lotte sein 90-minütiges Drittliga-Debüt. Winterneuzugang Christian Müller kam fünfmal für den SCP zum Einsatz. Auch Mirkan Aydin verstärkte die Preußen seit der Winterpause mit fünf Toren in 14 Begegnungen.

Im Sommer 2016 ausgeliehen, werden Sinan Tekerci und Patrick Drewes nun zu ihren Clubs zurückkehren. Sinan Tekerci (Dynamo Dresden) war in 33 Pflichtspielen viermal als Torschütze erfolgreich, Patrick Drewes (VfL Wolfsburg) wird beim Heimspiel gegen Regensburg zu seiner fünften Partie zwischen den Preußen-Pfosten kommen.

Weitere Personalentscheidungen, die noch offen sind, werden in Kürze bekanntgegeben.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////