Foto: SCP

Testspielerfolg: Adlerträger schlagen BVB (U23) mit 2:0

Im fünften Testspiel der Saisonvorbereitung fuhren die Adlerträger ihren vierten Sieg ein, schlugen am Mittwochnachmittag die U23 von Borussia Dortmund mit 2:0. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten kam der Dritt- gegen den Viertligisten immer besser in die Partie und dominierte den Gegner vor allem im zweiten Durchgang. Kobylanski und Grimaldi trafen in der Schlussphase. Kurzfristig passen musste Danilo Wiebe, der mit einem grippalen Infekt zuhause blieb.

Auf der BVB-Trainingsanlage in Brackel hatten vor allem in den ersten 20 Minuten die Hausherren, die eine Woche nach den Preußen in die Sason starten, leichte Feldvorteile. Beleg dafür war ein Pfostenschuss nach vier Zeigerumdrehungen durch Sören Dieckmann. Ein Kopfball von Patrick Mainka, der knapp am Tor vorbei ging, muss ebenfalls erwähnt werden. Doch abgesehen davon, steigerten sich die ganz in grün gekleideten Münsteraner im weiteren Spielverlauf deutlich. Bis zum ersten nennenswerten Torschuss dauerte es bis zur 22. Minute, als Martin Kobylanski den gegerischen Kasten nach einem Rühle-Zuspiel nur knapp verfehlte.

Bis zur Pause fielen keine Tore und auch nach dem Wiederanpfiff galt es geduldig zu bleiben. Aber die Verhältnisse waren in der zweiten Spielhälfte dann doch deutlich – Die Adlerträger hatten die Partie im Griff! “Wir haben wenig zugelassen, für den Stand der Vorbereitung war die Leistung schon in Ordnung”, ordnete Preußencoach Benno Möhlmann den Testspielerfolg nüchtern ein. “Uns fehlt noch etwas die Spritzigkeit und auch das Spiel nach Vorne dauert mir noch zu lange”, so der 62-Jährige weiter.

Zweimal ging es dann aber doch schnell genug nach vorne, oder zumindest in Torraumnähe. So zum Beispiel zehn Minuten vor Schluss, als Grimaldi nur regelwidrig gestoppt werden konnte und Martin Kobylanski per direktem Freistoß sehenswert für die 1:0-Führung sorgte (80.) oder zwei Minuten später, als Grimaldi nach Zuspiel von Tritz per Flachschuss auf 2:0 hochschraubte. Das war auch der Endstand in einer Partie, die die Adlerträger souverän gestalteten. Dabei kam U23-Torjäger Luca Steinfeldt, der seit Dienstag mit den Profis trainiert, zu seinem ersten Einsatz.

Aufstellung SCP: Körber – Tritz, Mai, Schweers, Al-Hazaimeh – Rizzi – Rühle (Stoll, 46.), Braun (Scherder, 63.), Kobylanski, Hoffmann (Steinfeldt, 63.) – Grimaldi

Tore: 0:1 Kobylanski (80.) 0:2 Grimaldi (82.)

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////