Gemeinsam mit U15-Coach Tobias Harink leitete Sebastian Kehl das U15-Training. Foto: MW/SCP

U15 freut sich über prominenten Trainingsgast Sebastian Kehl

Da staunten unsere U15-YOUNGSTARS nicht schlecht, als am Mittwochabend Sebastian Kehl vor ihnen stand. „Hallo, ich bin der Sebastian und habe hier in der Nähe mal etwas Fußball gespielt“, präsentierte sich der 32-fache Nationalspieler, der mehr als 300 Bundesligapartien für Borussia Dortmund und den SC Freiburg bestritt, und 35 mal in der Champions League zum Einsatz kam, ganz bescheiden. Gemeinsam mit SCP-U15-Coach Tobias Harink absolviert Kehl derzeit den A-Lizenz-Lehrgang an der Sportschule Hennef, und die Einheit an der Hammer Straße war Teil der Ausbildung.

„Das Herausspielen von Torchancen durch das Zentrum mit einer Mittelfeldraute“ stand auf dem Lehrplan, darum bauten die Coaches eine 90-minütige Einheit auf. „Auch für unsere Spieler sind das neue und nicht alltägliche Trainingsinhalte“, freute sich Preußentrainer Harink über eine willkommene Abwechslung mit prominenter Unterstützung.

Den SC Preußen hatte der 37-jährige Ex-Profi immer ein wenig im Blick, wie er verriet: „Ich hatte zu Preußen immer eine gewissen Bindung, auch durch die räumliche Nähe zu Münster. Und mit Malte und Christoph Metzelder habe ich ja auch in Dortmund zusammengespielt. Und ich drücke natürlich die Daumen, dass die Herausforderungen, vor denen der Verein momentan steht, gemeistert werden.“

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////