Foto: Schulte

Werbemöglichkeiten im neuen Licht: LED-Banden umrahmen das Spielfeld

In den letzten Jahren hat die Mannschaft des SC Preußen Münster in der Sommerpause oft ein neues Gesicht bekommen und es wurden viele Neuzugänge an der Hammer Straße begrüßt. Im Vorfeld dieser Spielzeit blieb der Kader hingegen Großteils beisammen, das Grundgerüst wurde gehalten. Auffällige Veränderungen gab es vor dem Saisonstart an der Hammer Straße trotzdem, diesmal verwandelte sich das Preußenstadion selbst: Das Traditionsrund wurde in Schuss gebracht, ausgemistet, neu angestrichen. Besonders der Innenraum erhielt sehenswerten Zuwachs: Erstmals in der Geschichte strahlten gegen den SV Meppen LED-Banden rund um das Spielfeld und rücken die Werbemöglichkeiten des Vereins dadurch in ein ganz neues Licht. Neue, viel ansehnlichere Werbespots umrahmen jetzt den Platz und lassen nicht nur das gesamte Stadion moderner aussehen, sondern auch die Sponsoren besser präsentieren.

„Ein viel professionellerer Auftritt“

„Es ist unser Anspruch die Werbeplattform bei Preußen Münster stetig voranzubringen. Die Videobande zählt schon seit langem zum festen Bestandteil des nationalen und internationalen Profi-Fußballs. Umso mehr freut es uns, nun gemeinsam mit dem Verein Preußen Bande Rückseite 1diesen Schritt zu gehen und für die Sponsoren als auch die Fans im Stadion eine hochwertige und attraktive TV-Werbefläche zu bieten, auf der die Sponsoren noch prägnanter dargestellt werden können“, ergänzt Hendrik Richter, Senior Director Team Preußen Münster bei Lagardère Sports Germany. Auch Siggi Höing, Vorstandsmitglied des Adlerclubs, sieht einen Fortschritt in dem neuen Bandensystem: „Wir haben durch die LED-Banden einen viel professionellen Auftritt, durch den wir auch für neue Werbepartner attraktiv werden wollen.“ Gegen den 1. FC Magdeburg wird dann auch, nachdem zunächst eine mobilere Variante installiert worden war, das dauerhafte Bandensystem seinen festen Platz im Preußenstadion einnehmen und das neue Wohnzimmer an der Hammer Straße modernisieren.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////