SCP-Neuzugang Seref Özcan im Duell mit TuS-Spieler Noah Korczowski. Foto: MS/SCP

3:0-Sieg bei gelungener Trikotpremiere in Haltern

Am Samstagnachmittag trat der SC Preußen Münster im Rahmen des JAKO-Teamtages beim Regionalliga-Aufsteiger TuS Haltern an und präsentierte sich erstmals in seinem neuen Heimdress für die kommende Saison. Und während im benachbarten Freibad für Abkühlung gesorgt wurde, schwitzten die Fußballer auf dem Grün der Stauseekampfbahn. Bei sommerlichen Temperaturen setzte sich der Drittligist mit 3:0 durch.

Von Beginn an riss der Adlerclub die Partie an sich, ließ den Gegner, der erst vor zwei Tagen den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen hatte, nicht zur Entfaltung kommen. Tatsächlich kam der TuS über den gesamten Spielverlauf zu keiner ernsthaften Torchance. Die Adlerträger hatten davon einige, ließen aber auch eine ganze Menge Gelegenheiten aus. Trotzdem fiel der Sieg am Ende deutlich und verdient aus.

Neuzugang Okan Erdogan war der erste, der sich an diesem Tag in die Torschützenliste eintragen durfte. 23 Minuten waren gespeilt, als er das Leder mit dem Kopf im Tor unterbrachte. Kurz vor dem Pausenpfiff (44.) erhöhte Kevin Rodrigues Pires aus 2:0. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Der SCP im Vorwärtsgang, der TuS um geordnete Defensive bemüht. Das zahlte sich aus, weil die Preußen ihr optisches Übergewicht lange nicht in Zählbares ummünzen konnten. Der eingewechselte Ole Kittner war es schließlich, der fünf Zeigerumdrehungen vor Schluss für den 3:0-Endstand sorge.

Aufstellung SCP: Schulze Niehues (Prinz, 46.) – Schauerte (Tezel, 60.), Erdogan (Kittner, 60.), Borgmann (Scherder, 46.), Heidemann (Deiters, 60.) – Wagner, Pires (Klann, 60.) – Hoffmann, Litka (Schnellbacher, 46.), Özcan (Hoffmeier, 60.) – Grodowski (Kerellaj, 60.)

Tore: 0:1 Erdogan (23.) 0:2 Pires (44.) 0:3 Kittner (85)

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////