Foto: Sanders

Benno Möhlmann und Sven Kmetsch freigestellt

Der  SC Preußen Münster stellt Benno Möhlmann als Cheftrainer und Sven Kmetsch als Co-Trainer mit sofortiger Wirkung frei. Zu diesem Schritt entschloss sich die Vereinsführung nach den Ergebnissen der letzten Wochen, die in der deutlichen 1:4-Heimniederlage gegen die SG Sonnenhof Großaspach einen negativen Höhepunkt erreichte. Am Sonntagvormittag wurde dem Trainerduo die Entscheidung im Beisein von Vertretern des Präsidiums und des Aufsichtsrates in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt.

 „Diese Entscheidung ist uns brutal schwergefallen, aber die Entwicklung, mit nur 18 Punkten aus 19 Spielen, zwingt uns zum Handeln. Wir wollen nun versuchen, einen neuen Impuls zu setzen. In der jetzigen Situation müssen wir in erster Linie an den Verein denken“, kommentiert Sportdirektor Malte Metzelder die Beurlaubung des Trainerduos.

„Trotz der jüngsten Entwicklung sind wir Benno Möhlmann, der den Verein in der Vorsaison in einer sehr schwierigen Phase übernommen und zum Klassenerhalt geführt hat, zu großem Dank verpflichtet“, würdigt Vereinspräsident Christoph Strässer die Leistung Möhlmanns. Eine Entscheidung über einen potentiellen Nachfolger ist noch nicht gefallen, auch eine Interimslösung für das letzte Spiel im Kalenderjahr 2017 ist denkbar.

Benno Möhlmann übernahm den SC Preußen im Oktober 2016 auf einem Abstiegsplatz und schaffte – dank einer starken Rückrunde – mit seinem Team am Ende der Spielzeit 2016/17 sogar noch den Sprung auf Rang neun. Co-Trainer Sven Kmetsch ist seit dem Sommer 2017 im Amt. Der Adlerclub wünscht Beiden für die Zukunft alles erdenklich Gute.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////