Bundesliga-Referee Guido Winkmann pfeift in München

Das bei vielen Fans schon mit großer Spannung erwartete Duell zwischen 1860 München und dem SC Preußen Münster leitet ein erfahrener Schiedsrichter aus der Fußball Bundesliga: Guido Winkmann (45). Der Unparteiische aus Kerken am Niederrhein ist hauptberuflicher Polizeibeamter und pfiff die Preußen in der 3. Liga schon drei Mal.

Letztmalig trafen die Adlerträger im September vergangenen Jahres auf Winkmann. Damals endete das Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden mit 3:0 und endete für SCP-Trainer Marco Antwerpen mit einem Verweis auf die Tribüne. Unvergessen ist auch das Jahr 2014, als der Unparteiische das 1:4 im DFB-Pokal gegen Bayern München leitete. Insgesamt kreuzten sich die Wege von Winkmann und den Preußen bis heute schon elf Mal.

Die Gesamtstatistik von Winkmann weist unter anderem 134 Einsätze in der Bundesliga aus. Zudem kam er in 109 Spielen der 2. Bundesliga und 42 Partien der 3. Liga zum Einsatz.

Und das sind die Assistenten

Am Samstag erfährt er Unterstützung durch Dominik Jolk (29) aus Köln (FV Mittelrhein) und Marcel Schütz (30) aus Worms (Südwestdeutscher FV). Jolk assistiert seit 2016 in der 2. Bundesliga (29 Spiele) und begleitete bis heute zudem unter anderem 30 Partien an der Seitenlinie einer Partie in der 3. Liga. Schütz assistierte bisher unter anderem in 47 Spielen der 2. Bundesliga und in 40 Drittligapartien.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////