Sorgen für den richtigen Druck: Das Team um Geschäftsführer Thomas Zeuch (2.v.r.) (Foto: SCP).

Druck drauf – Ein alter Weggefährte neu im Sponsorenpool

Im Stadion an der Hammer Straße auf dem Rasen zu stehen, mit dem Adler auf der Brust für die schwarz-weiß-grünen Farben zu spielen und dabei seinen eigenen Namen samt Nummer auf dem Rücken zu tragen – ein unerfüllter Kindheitstraum vieler Preußenfans. Für die Spieler der 1. Mannschaft lässt Thomas Zeuch diesen Traum mit seinem Unternehmen Druck drauf in Erfüllung gehen, denn der Geschäftsführer und sein Team sind seit mittlerweile sechs Jahren für die Veredelung und Beflockung des Adlerdresses zuständig. Seit dieser Spielzeit ist aus dem langjährigen Geschäftspartner ein Classic-Partner geworden, der nun auch zum Sponsorenpool des SC Preußen 06 e.V. Münster gehört.

„Wir machen seit gut 25 Jahren Textildruck und bieten inzwischen von Papier- über Keramikdruck ein breites Portfolio an. Wir decken das gesamte Sortiment ab und bedrucken also fast alles“, erzählt Geschäftsführer Zeuch, der mit seiner Druckboutique vor sechs an der Hammer Straße 103 – nur zwei Kilometer vom Preußenstadion entfernt – ein neues Zuhause gefunden hat. „Seitdem wir an die Hammer Straße gezogen sind, haben wir ein extremes Wachstum erfahren, sodass wir unsere Räumlichkeiten jetzt ausbauen werden.“ Im Laufe der Jahre hat sich Druck drauf auf das Firmen- und Vereinsgeschäft rundum Münster spezialisiert. Großproduktionen von beispielsweise 2.000 T-Shirts in einem einheitlichen Design sind für das Familienunternehmen kein Problem und gehören zum Tagesgeschäft.

“Es passt einfach alles”

„Wir sind sehr froh, dass wir Thomas Zeuch mit Druck drauf als neuen Sponsoren dazugewinnen konnten. Die angenehme Zusammenarbeit hat sich in den letzten Jahren bewährt. Die Flexibilität, der Service, die Organisation, das Preis-Leistungs-Verhältnis – es passt einfach alles“, schätzt Maren Schulenberg, Merchandising-Verantwortliche bei den Preußen, auch das aufgebaute Vertrauen und die kurzen Wege.druckdrauf1

Auch für den 54-jährigen Geschäftsführer ist der SCP längst mehr als nur ein Geschäftspartner: „Wir schätzen uns gegenseitig. Es ist ein harmonisches Miteinander und man kann sich aufeinander verlassen. Natürlich bin ich auch Fan der Adlerträger und fiebere mit meinen Kindern mit, wenn die Jungs von der Hammer Straße spielen.“

Pro Jahr bedruckt das Unternehmen über 10.000 Artikel im Textilbereich, 1.300 Preußentrikots waren es in der letzten Saison. Fünf bis sechs Minuten braucht Thomas Zeuch, um die Rohware mit dem Adler und den jeweiligen Sponsoren zu veredeln und daraus ein waschechtes Preußentrikot zu machen, das die Fans vom Pflichtspieleinsatz im Adlerdress träumen lässt.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////