Der LEY'S Markenmoden Megastore, an der Weseler Straße gelegen, hat seine Partnerschaft beim SCP verlängert. Foto: LEY'S

Eine weitere Stütze bleibt: LEY’S Markenmoden Megastore verlängert Partnerschaft

Mit einem stabilen Grundgerüst, das mit jungen und hochtalentierten Spielern ergänzt wurde, ist der SC Preußen Münster in die Saison gestartet und will unter der Leitung von Cheftrainer Marco Antwerpen sehen, wo die Reise hingehen kann. Aber nicht nur auf dem Platz ist der Adlerclub gut aufgestellt, auch auf der Sponsorenseite hat eine weitere Stütze ihre Zusage gegeben. Der LEY’S Markenmoden Megastore hat sein Engagement als Adlerpartner beim SCP verlängert und darüber hinaus die Spielerpatenschaft von Fabian Menig übernommen.

„LEY´S Markenmode Megastore gehört zu einem 125 Jahre bestehenden nordrhein-westfälischen Familienunternehmen und hat somit eine ähnlich lange Tradition wie der SC Preußen Münster. Darüber hinaus gehört es zu unserer Philosophie, eine lokale Handschrift zu wahren, da liegt uns die Partnerschaft mit dem SCP am Herzen.“ LEY´S Markenmode Megastore – der an der Weseler Straße sein Zuhause hat – und der Adlerclub sind auf jeden Fall eine stilsichere Verbindung, wie Katharina Cruse, Marketing-Verantwortliche, findet. Und das beweisen auch die sehenswerten Bilder von Fabian Menig, die bei einem Shooting bei LEY’S entstanden sind. Der eisenharte Außenverteidiger gibt in Jeans und T-Shirt eine ebenso  gute Figur ab wie auf dem Platz.

Das ist LEY’S Markenmode Megastore

Ob Shoppingmuffel oder Shoppingliebhaber, an der Weseler Straße kommt jeder auf seine Kosten. Auf 3.500 Quadratmetern wird im LEY’S Markenmoden Megastore ein modernes und inspirierendes Einkaufserlebnis geschaffen, das von vielen Serviceleistungen abgerundet wird. Kostenlose Parkplätze direkt vor der Tür, eine kurze Pause an der Café-Bar, kostenlose Stylingberatungen oder zusätzliche themenbezogene Events – LEY’S bietet seinen Kunden viel an, damit diese nach der Einkaufstour wieder entspannt und glücklich nach Hause fahren können.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////