Ab sofort mit dem Adler auf der Brust unterwegs: Neuzugang Christian Müller. Foto: Sanders

Erster Winter-Neuzugang: Christian Müller unterschreibt bis zum Saisonende

Vergangene Woche hat der SC Preußen 06 e.V. Münster die Hinrunde der Spielzeit 2016/17 bei Jahn Regensburg mit einer 1:3-Niederlage beendet und die Mannschaft von Cheftrainer Benno Möhlmann überwintert auf dem 16. Tabellenplatz. In der Winterpause stehen dem Adlerclub jetzt personelle Veränderungen bevor. Nachdem Jesse Weißenfels seinen Vertrag am Dienstag vorzeitig aufgelöst hat, steht jetzt der erste Neuzugang fest: Der 32-jährige Christian Müller unterschrieb am Freitag einen Kontrakt bis zum Saisonende.

„Christian Müller ist ein erfahrener Profispieler, der in den vergangenen Jahren mit seiner guten Technik, seiner Spielübersicht und seinem Einsatz den jeweiligen Mannschaften, bei denen er gespielt hat, immer weiterhelfen konnte“, freut sich Preußentrainer Möhlmann auf die Neuverpflichtung, die Mitte November bereits bei der ersten Mannschaft mittrainierte und den Fußballlehrer überzeugen konnte: „Christian ist ein ballsicherer Flügelspieler, der von beiden Seiten dem Spiel Impulse geben kann.“

Müller bringt großen Erfahrungsschatz mit

Seine ersten Schritte machte Müller bei Tasmania Gropiusstadt, wo der offensive Mittelfeldspieler von 1990 bis 2001 das Fußballspielen lernte. Bei Hertha BSC schaffte er dann den Sprung aus der A-Jugend in den Seniorenbereich des Hauptstadtclubs und somit in den Profifußball. Sein Bundesliga-Debüt feierte Christian Müller mit 20 Jahren im September 2004. In dieser Zeit wurde das Nachwuchstalent auch in die U21-Nationalmannschaft eingeladen und absolvierte ein Pflichtspiel.

Nach weiteren Stationen bei Energie Cottbus, TuS Koblenz und Arminia Bielefeld kommt der Flügelspieler auf insgesamt 17 Auftritte in der Bundesliga, 91 Einsätze in der 2. Bundesliga, 46 Partien in der 3. Liga und auf 63 Regionalliga-Begegnungen. Mit seinem Erfahrungsschatz soll Christian Müller dem SC Preußen in der Rückrunde helfen, den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern: „Wir haben ihn für das kommende halbe Jahr verpflichtet, damit er uns in dieser Zeit voranbringt. Ich glaube, dass ihm eine kurze Eingewöhnungszeit reichen wird und er direkt zu seiner Leistung findet“, wird Benno Möhlmann den Neuzugang am 3. Januar zum Trainingsauftakt begrüßen.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////