Die Adlerträger treffen am Dienstagabend im Krombacher Westfalenpokal auf den Bezirksligisten SC Reken. Foto: Sanders

Erstrundenduell vor der Brust: Preußen am Dienstag im Westfalenpokal gefordert

Der Puls ist so langsam wieder runtergekocht und das Adrenalin abgebaut, doch das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern und die Glücksgefühle stecken noch in den Köpfen. Mit diesem besonderen Erfolgserlebnis als zusätzliche Motivation starten die Adlerträger jetzt in die nächste englische Woche, die das Erstrundenduell im Krombacher Westfalenpokal sowie das Testspiel gegen Borussia Dortmund bereithält. Doch bevor der Test gegen den frisch gebackenen Supercup-Sieger in den Vordergrund rückt, haben die Preußen zuvor noch die Aufgabe im Pokal zu lösen. Am Dienstagabend (Anstoß 18:30 Uhr) trifft der Drittligist auf den Bezirksligisten SC Reken.

Für den Adlerclub ist der Pokalwettbewerb, neben dem Ligabetrieb, die zweite Möglichkeit, sich für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Aus diesem Grund werden die Adlerträger das Duell mit dem SC Reken auch nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern auch die erste Runde konzentriert und fokussiert angehen. Ob Preußentrainer Sven Hübscher für dieses Kräftemessen groß rotieren wird, wird sich morgen Abend zeigen. Den einen oder anderen Wechsel in der Startaufstellung wird es aber sicherlich geben, um mit möglichst frischen Beinen in die Partie zu starten.

Tickets an der Tageskasse

Wer sich das Erstrundenduell der Preußen am Dienstag nicht entgehen lassen will, kann sich an der Tageskasse noch Karten sichern. Vollzahler-Tickets kosten 9 EUR, Ermäßigte 7 EUR. Kinder bis einschließlich sechs Jahren haben freien Eintritt. In Reken (48734 Reken, Berge 2A) gibt es nur Stehplätze. Wenn sich die Adlerträger gegen den Bezirksligisten, der erst am Wochenende in den Ligabetrieb einsteigt, durchsetzen, wartet in Runde zwei der Sieger aus dem Duell Borussia Emsdetten gegen den SV Rödinghausen.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////