Bild: firo

Florian Lechner pfeift in Unterhaching

Von der Ostsee bis ins tiefste Bayern. Für Florian Lechner (28), DFB-Schiedsrichter aus Hornstorf bei Rostock, steht eine weite Dienstreise auf dem Programm. Der Unparteiische leitet am Samstag das Auswärtsspiel des SC Preußen Münster bei der Spielvereinigung Unterhaching.

Ein Stück weit dürfte sich für Lechner aber schon so etwas wie Gewohnheit eingestellt haben. Denn auch seine beiden anderen bisherigen Saisoneinsätze spielten sich in Bayern ab – in München und Ingolstadt. Lange Anreisen ist der Unparteiische also gewohnt.

Insgesamt stehen bisher elf Einsätze in der 3. Liga in Lechners Einsatzstatistik. Hinzu kommen 47 Spielleitungen in der Regionalliga. Als Assistent begleitete er zudem unter anderem schon 14 Spiele in der 2. Bundesliga und 25 Partien in der 3. Liga.

Ein Spiel unter Beteiligung der Preußen leitet Lechner zum zweiten Mal. Das erste Mal kreuzten sich die Wege der Adlerträger und des Schiedsrichters vor ziemlich genau elf Monaten im Heimspiel gegen 1860 München. Es endete 0:0.

#UHGSCP – Die Assistenten

Als Assistenten werden in Unterhaching Johannes Schipke (27) aus Landsberg-Queis (FV Sachsen-Anhalt) und Christian Allwardt (28) aus Kritzmow (LFV Mecklenburg-Vorpommern) erwartet. Für Schipke steht dann der 17. Einsatz in der 3. Liga auf dem Programm, für Allwardt ist es die erst vierte Nominierung zu einem Drittligaspiel an der Seitenlinie.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////