YOUNGSTAR Jonas Ströker rückt aus der U19 in die U23 auf. Bild: MW/SCP // Kleines Bild: Peperhowe

Kader nimmt Gestalt an: Weitere Neuzugänge für die U23

Der Kader der U23 nimmt für die kommende Westfalenliga-Saison immer mehr Gestalt an. Nachdem Cheftrainer Sören Weinfurtner seinen eigenen Kontrakt verlängert hatte, konnte der Übungsleiter, neben drei U19-YOUNGSTARS die aufrücken, bereits vier externe Neuzugänge verkünden. Diese Liste wird jetzt mit Jan Klauke und Kursat Özmen um zwei weitere Namen verlängert. Darüber hinaus rückt auch Jonas Ströker aus der eigenen A-Jugend in den Unterbau auf.

Mit Jan Klauke hat sich die U23 einen Spieler gesichert, der sehr viel Qualität mitbringt. FC Gievenbeck - RW Ahlen„Jan kommt aus der Regionalliga und hat dort schon mehrere Minuten gesammelt. Kurzzeitig war er sogar in der 3. Liga unterwegs. Jetzt will er sein Studium vorantreiben und im Fußball ein bisschen kürzer treten, aber weiterhin ambitioniert spielen“, freut sich Sören Weinfurter auf den Neuzugang vom SC Verl, der zwischenzeitlich auch mal beim Chemnitzer FC unter Vertrag stand. „Mit seinen Qualitäten kann er sicherlich ein Führungsspieler bei uns werden und uns weiter voranbringen“, baut der Coach auf den Münsteraner.

“Wird unserem Kader guttun”

Für den Sturm hat sich der Westfalenligist ein echtes Nachwuchstalent gesichert. Kürsat Özmen wechselt von Emsdetten 05 an die Hammer Straße. „Allein sein Alter macht ihn schon interessant. In seinem ersten Seniorenjahr hat er über 20 Tore erzielt, das musst du erstmal schaffen. Er bringt ein ordentliches Tempo mit und ist ein sehr spielintelligenter Spieler, der Tore schießen will. Das wird unserem Kader guttun“, freut sich Weinfurtner auf den 19-Jährigen. Ebenfalls erhalten bleibt Jonas Ströker dem Verein: „Jonas ist seit der U13 beim SCP, da sind wir natürlich froh, dass er weiterhin hierbleibt. Auch er ist variabel einsetzbar und wird uns mit seinem Stärken, die er zweifelsfrei mitbringt, helfen.“

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////