Sportvorstand Carsten Gockel (l.) heißt Neuzugang Chris Philipps in Münster willkommen: Foto: Sanders

Nationalspieler Chris Philipps kommt auf Leihbasis zu den Adlerträgern

Der SC Preußen 06 e.V. Münster konnte am Freitagvormittag seine mittlerweile elfte Neuverpflichtung für die anstehende Drittligaspielzeit 2015/16 vorstellen. Vom französischen Erstligaabsteiger FC Metz wechselt Innenverteidiger Chris Philipps – 24-facher Nationalspieler Luxemburgs – für ein Jahr auf Leihbasis an die Hammer Straße. Bei den Lothringern steht Philipps noch bis 2018 unter Vertrag.

„Chris verfügt trotz seines Alters über sehr viel Erfahrung, auch auf internationaler Ebene. Er wird unserer Defensive die nötige Stabilität und Sicherheit geben. Ich freue mich, dass wir jetzt auch mit einem französischen Club ein Leihgeschäft realisieren konnten“, kommentiert Sportvorstand Carsten Gockel den jüngsten Neuzugang.

Nach dem Abstieg des FC Metz in die Zweitklassigkeit sieht der 21-jährige Chris Philipps im Wechsel in die 3. Liga keineswegs einen Rückschritt. „Ich sehe keinen Unterschied zwischen der 2. Liga in Frankreich und der Dritten in Deutschland. Die Aufgabe in Münster ist eine große Herausforderung für mich“, freut sich der Luxemburger, in dessen Heimatland der SC Preußen als Traditionsverein durchaus bekannt ist, auf das kommende Jahr.

In der abgelaufenen Saison kam der 1,81 Meter große Abwehrspieler beim FC Metz auf neun Erstligaeinsätze. Sein Debüt in der luxemburgischen A-Nationalmannschaft feierte der in Wiltz geborene Defensivakteur am 29. Februar 2012 beim 2:1-Heimsieg im Freundschaftsspiel gegen Mazedonien. Mittlerweile stehen 24 A-Länderspiele auf der Habenseite des Rechtsfußes, zuletzt stand er im EM-Qualifikationsspiel gegen die Ukraine am 14. Juni 2015 im Nationaltrikot seines Heimatlandes auf dem Feld.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////