Mit dem Bus durch Münsters gute Stube. Foto: MS/SCP

Preußen in Münster: Stadtrundfahrt mit der gesamten Mannschaft

Zweimal täglich bittet Cheftrainer Marco Antwerpen seine Schützlinge derzeit auf den Trainingsplatz, da wird der eine oder andere Schweißtropfen schon vergossen. Eine Einheit der anderen Art wartete dann am Donnerstagnachmittag auf die Adlerträger. In dem Glauben, dass sie zunächst eine Videoanalyse und anschließend einen Lauf absolvieren werden, versammelte sich die Mannschaft in der Kabine. Mit einem Lachen auf den Lippen lüftete Co-Trainer Kurtulus Öztürk dann die Überraschung: Mit einem der bekannten roten Münsterbusse stand eine ausführliche Stadtrundfahrt auf dem Programm. Ein bisschen runterkommen vom intensiven Trainingsalltag und die verschiedenen Facetten der Domstadt kennenlernen.

Von der Promenade bis zum Prinzipalmarkt, vom Ludgerikreisel bis zum Hauptbahnhof, von der Altstadt bis raus in die Bauernschaften – Insgesamt knapp zwei Stunden dauerte die ausgiebige Rundfahrt, die den Fußballprofis die Geschichte und das Gesicht Münsters näherbringen sollte. Das lag dem Trainerteam, das seine Mannschaft damit überrascht hat, am Herzen. Während der gesamten Fahrt wurden den Spielern, die die Aussicht bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein genossen, die Geschichten zu den verschiedenen Gebäuden und Kunstwerken, die das Stadtbild prägen, erzählt. Das war für die Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam nicht nur eine willkommene Auszeit in der schweißtreibenden Saisonvorbereitung, sondern auch eine gute Einheit, um die Domstadt und damit die Heimat des SC Preußen besser kennenzulernen.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////