Foto: Sanders

Preußen-Leichtathletik stellt sich neu auf und setzt zukünftig auf Breitensport-Angebote

Die Leichtathletik hat beim SC Preußen Münster eine lange Tradition und ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Etwa 170 Athletinnen und Athleten laufen mittlerweile mit dem Adler auf der Brust auf und streben nach persönlichen Bestleistungen. Die meisten von Ihnen werden auch in Zukunft ihre Heimat beim SC Preußen haben, auch wenn sich die Ausrichtung verändern wird. „Wir wollen die lange Tradition der Leichtathletik gerne fortführen, den Fokus aber auf den Breitensport bis hin zum Leistungssport in der U16 und U18 richten“, kommentiert Bernhard Niewöhner, kaufmännischer Geschäftsführer beim SCP, die anstehenden Veränderungen.

Unabhängig von der weiterhin ungeklärten Zukunft des Spitzensports, wird die Leichtathletikabteilung, die ähnlich wie die Handball-, Faustball- und Tennisabteilungen eigenständig agieren wird, auch in Zukunft Training im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich unter dem Dach des Gesamtvereins anbieten. Über die Neuausrichtung wurden die Mitglieder der Leichtathletikabteilung auf einer Info-Veranstaltung informiert. Durch eine breiter aufgestellte Abteilungsleitung sollen die Strukturen weiter professionalisiert und auf die speziellen Bedürfnisse, insbesondere des Nachwuchses ausgerichtet werden.

Die von der Leichtathletikabteilung auf der Info-Veranstaltung präsentierten Neuerungen stießen insbesondere in den Reihen der Nachwuchssportler und deren Eltern auf eine breite Zustimmung, sodass noch am selben Abend von engagierten Eltern ein Förderverein gegründet wurde.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////