Rufat Dadashov (l.) maß sich zuletzt mit Dortmunds Thomas Delaney. Im September nimmt er es dann mit den besten Verteidigern von Wales und Kroatien auf. Foto: Sanders

Rufat Dadashov erneut zur Nationalmannschaft eingeladen

Seit seinem Wechsel zum SC Preußen Münster hat sich Rufat Dadashov wieder im Kader der A-Nationalmannschaft Aserbaidschans festgespielt. Auch für die nächste Abstellungsperiode Anfang September wurde der Angreifer von Nationaltrainer Nikola Jurčević nominiert. Im Rahmen der zehntägigen Abstellung (1.9. – 9.9.) bestreitet Aserbaidschan zwei Spiele in der EM-Qualifikation. Am 6. September geht es in Cardiff gegen Wales, am 9. September ist die Auswahl Kroatiens in Baku zu Gast.

Seit seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft im Februar 2013 kam der 27-Jährige 22 Mal zum Einsatz und erzielte dabei vier Tore. Den Adlerträgern fehlt Dadashov zwar nicht im Ligabetrieb, könnte aber das Zweitrunden-Match im Westfalenpokal gegen den SV Rödinghausen verpassen. Dies ist noch nicht final terminiert, könnte aber in der ersten September-Woche ausgetragen werden.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////