Lukas Frenkert (m.) traf für die U23 zum späten 1:1-Ausgleich. Foto: MW/SCP

Später Ausgleich durch Frenkert: U23 punktet beim TuS Erndtebrück

Schon vor dem Auswärtsspiel betonte U23-Cheftrainer Sören Weinfurtner, dass die Aufgabe beim TuS Erndtebrück am Wochenende keine einfache werden wird, auch wenn der Club mit etwas Abstand auf dem vorletzten Platz liegt. „Die Partie wird auf Augenhöhe stattfinden, denn Erndtebrück hat keine schlechte Mannschaft“, waren die Worte des Übungsleiters, der Recht behalten sollte. Mit einem 1:1-Unentschieden traten die Adlerträger am frühen Sonntagabend die Heimreise Richtung Münster an.

Dabei waren es am Ende die Preußen, die den Punkt, wenn auch leistungsbezogen verdient, aber doch etwas glücklich einfuhren. Erst in der 87. Minute landete eine Flanke bei Lukas Frenkert, sich energisch zur Sache ging und das Leder ins lange Eck schickte. Vom Innenpfosten sprang der Ball schließlich zum 1:1-Ausgleich ins Tor. Zuvor waren die Adlerträger immer wieder vergeblich angelaufen und drängten gegen tiefstehende Hausherren zwar, fanden aber nur selten ein Durchkommen.

Begünstigt wurde das Spiel von Erndtebrück durch den Führungstreffer, den Manfredas Ruzgis (47.) kurz nach dem Seitenwechsel für sein Team erzielte. Dadurch waren es eben die Preußen, die jetzt aufspielen mussten. Die Hausherren warteten in der eigenen Hälfte ab und lauerten auf die richtigen Momente, um Fehler auszunutzen und gefährlich zu werden. Schlussendlich sollten sich die Münsteraner für ihren hohen Aufwand aber belohnen und den nächsten Punkt auf das eigene Konto wandern lassen.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////