Eine bunt gemischte und hochmotivierte Truppe der Hildegardisschule trainierte am Montagmorgen im Schatten des Preußenstadions. Foto: SCP

Traditionelles Training: Hildegardisschule wieder zu Gast bei den Preußen

Es ist eine Tradition, die der SC Preußen Münster seit Jahren mit seiner ersten Partnerschule pflegt. Einmal im Jahr lädt der Sportclub einen Oberstufenkurs der Hildegardisschule in den Schatten des Preußenstadions ein, um dort eine gemeinsame Trainingseinheit zu absolvieren. Auf dem Kunstrasenplatz trainierten die Schüler und Schülerinnen dann am Montagmorgen wieder 90 Minuten lang und legten den Fokus auf das Kooperationsthema „Teamsport“. Dabei ist die Trainingseinheit im Jahresverlauf immer ein Höhepunkt von mehreren gemeinsamen Aktionen des SCP mit der Hildegardisschule.

Um 9 Uhr empfingen Geschäftsstellenmitarbeiter Felix Lütke-Wöstmann und U17-Stammspieler Malte Wesberg die 16-köpfige Gruppe, die wie immer von Rafael Fernandes, leidenschaftlicher Preußenfan und zuständiger Lehrer an der Hildegardisschule, angeführt wurde. Auch diesmal ließ er es sich nicht entgehen, auf dem Trainingsgelände des SCP die Schuhe nochmal selbst zu schnüren. Nach einem lockeren, aber zielgerichtetem Aufwärmprogramm rückte dann endlich der Ball in den Fokus.

Dribbeln, Passen, Torschuss

Zunächst absolvierte die bunt gemischte Truppe aus acht Jungs und fünf Mädchen verschiedene Pass- und Dribbelübungen, bevor es zum Torschuss ging. Aus verschiedenen Positionen wurde gezielt der genaue Abschluss trainiert und draufgeschossen, was die Tornetze hergaben. Die erfolgreiche Einheit wurde schließlich mit einem Trainingsspiel beendet, bei dem sich alle nochmal verausgaben und einen Riesenspaß haben konnten. So war es wieder eine erfolgreiche Aktion, auf deren Wiederholung sich beide Seiten schon jetzt wieder freuen.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////