Tobias Harink, der gemeinsam mit Sebastian Kehl seine A-Lizenz-Ausbildung absolviert hat, wird im Sommer neuer U17-Cheftrainer. Foto: MW/SCP

Trainerduo rückt auf: Tobias Harink und Marcel López Wismer übernehmen U17

Im Nachwuchsbereich des SC Preußen Münster entwickeln sich nicht nur die Spieler über die Jahre weiter, auch die Trainertalente der YOUNGSTARS wachsen mit ihren Aufgaben. So ist es auch bei Tobias Harink, der 2014 als U12-Trainer an der Hammer Straße anfing und sich über die U13 für die U15 empfahl. Dort leistete der 28-Jährige in den vergangenen beiden Jahren, gemeinsam mit seinem Co-Trainer Marcel López Wismer, einen eindrucksvollen Job und sorgte dafür, dass die Adlerträger – trotz der namhaften Konkurrenz in der Regionalliga – immer wieder für gute Ergebnisse sorgten. Neben seinem Traineramt ist Harink zudem ein fester Bestandteil des Scoutingteams für den Lizentspielerbereich des Sportclubs und hält auch dort seine Augen nach interessanten Talenten offen. Diese Entwicklung soll im Sommer die nächste Stufe erreichen, wenn Tobias Harink und Marcel López Wismer gemeinsam in die U17 aufrücken. Beide haben einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

„Tobias macht gemeinsam mit seinem Co-Trainer Marcel einen wirklich guten Job in der U15 und hat sich durch seine Entwicklung in den letzten Jahren für eine höhere Aufgabe empfohlen. Für uns war es daher die logische Konsequenz, ihn, nachdem wir Arne bereits für die U19 vorgesehen haben, ebenfalls aufrücken zu lassen und ihm so die nächste Herausforderung zu ermöglichen“, traut Malte Metzelder, Geschäftsführer Sport, dem ambitionierten Trainergespann den Schritt in jedem Fall zu: „Ich denke, die U17 ist eine sehr gute Altersklasse für die beiden. Dort spielen sie idealerweise auch wieder in der höchsten Spielklasse und können sich in jedem Fall auf einem sehr guten Niveau weiterentwickeln. Für uns besitzt der Jahrgang in unserem Ausbildungskonzept zudem eine hohe Bedeutung, von daher freuen wir uns sehr, diese Stelle mit unserer Wunschlösung besetzt zu haben.“

Harink: „Habe große Lust“

Seit fast fünf Jahren ist Tobias Harink im Verein und die Entscheidung fiel ihm daher denkbar leicht: „Ich kenne der Club und nehme die Entwicklung des Jugendbereichs in den letzten Jahren als sehr positiv wahr, hier ist vieles in Bewegung gekommen. Darüber hinaus genießt die Nachwuchsarbeit auch bei den Verantwortlichen einen hohen Stellenwert, da bin ich gerne weiter ein Teil davon und habe große Lust auf die neue Herausforderung“, so der Coach, der sich auch darauf freut, mehrere Jungs in der U17 wiederzusehen: „Den Jahrgang kenne ich bereits aus der letzten U15-Saison, das ist eine sehr lernwillige und gute Mannschaft. Ich freue mich, diese Aufgabe gemeinsam mit Marcel anzugehen.“

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////