Tobias Warschewski (l.) und Sportvorstand Carsten Gockel (r.) freuen sich auf eine gemeinsame Zukunft. Foto: SCP

U19-YOUNGSTAR Tobias Warschewski unterzeichnet Profivertrag

Spätestens am Mittwoch, wenn sich die Adlerträger nach der letzten Trainingseinheit in die Sommerpause verabschieden, gehört die Saison 2015/16 endgültig der Vergangenheit an. Am Dienstag richtete der SC Preußen 06 e.V. Münster seinen Blick mit der Unterschrift von Tobias Warschewski deshalb in die Zukunft und stattete den U19-YOUNGSTAR zur neuen Spielzeit mit einem Zweijahresvertrag aus.

„Tobi hat im vergangenen Jahr gezeigt, was für ein Potential in ihm steckt. Diesen Eindruck hat er auch im Wintertrainingslager in Estepona bestätigt. Er hat als Jungjahrgang eine sehr gute Runde mit der U19 gespielt, sodass wir uns entschlossen haben, ihn schon jetzt in die 1. Mannschaft hochzuziehen. Es ist ein Ergebnis unserer guten YOUNGSTARS-Arbeit“, wünscht sich Sportvorstand Carsten Gockel, dass Warschewski auch im Profibereich des SCP Fuß fasst.

„Die Saison mit der U19 hat mir Spaß gemacht und deshalb möchte ich den Weg mit den Preußen weitergehen. Ich will auch in der Drittliga-Mannschaft mein Bestmögliches geben und weiter an mir arbeiten. Dass Lion Schweers eine ähnliche Vergangenheit wie ich hat, ist natürlich ein Ansporn für mich“, freut sich der erst 18-jährige Angreifer auf die anstehende Zeit an der Hammer Straße.

warschewski_tobiasErst in der vergangenen Spielzeit wechselte Tobias Warschewski – wie zwei Jahre zuvor auch schon Lion Schweers – von Eintracht Dortmund zu den Adlerträgern. Mit den YOUNGSTARS schaffte Warschewski jüngst den Klassenerhalt in der A-Junioren Bundesliga West und steuerte in 24 Einsätzen insgesamt sieben Treffer bei. Sein erstes Tor im Profi-Dress durfte der gebürtige Dortmunder bereits Anfang Januar im andalusischen Trainingslager beim 3:0-Erfolg gegen den albanischen Serienmeister FK Skenderbeu Korce bejubeln.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////