Nicolai Remberg traf auch gegen Kaan-Marienborn und ist mit sechs Toren bester Schütze der U23. Foto: MW/SCP

U23: Beim 2:2 gegen Kaan-Marienborn war mehr drin

Die U23 des SC Preußen Münster trennte sich am Sonntagnachmittag mit 2:2 vom 1. FC Kaan-Marienborn. Etwas kurios: Die Adlerträger retteten in der Nachspielzeit das Unentschieden, obwohl sie die Partie eigentlich hätten gewinnen können – vielleicht sogar müssen.

„Wir müssen zur Pause zwingend 2:0 oder 3:0 führen müssen“, haderte Trainer Sören Weinfurtner am Ende eines sehr guten ersten Durchgangs mit der Chancenverwertung. Dominant waren die Preußen bis dahin aufgetreten, trafen aber nur einmal den gegnerischen Kasten. Nach 26 Minuten traf Nicolai Remberg für die Münsteraner, es war bereits sein sechster Saisontreffer.

Doch in der Folge wurden gute Möglichkeiten nicht genutzt, sodass die Hausherren im Spiel blieben und durch den Doppelpack des eingewechselten Sebastian Schneider (77., 87.) den Spielverlauf auf den Kopf stellten. Zum Glück glich Eduard Wegmannin der Nachspielzeit noch aus und verhinderte s, dass der SCP nach guter Leistung komplett mit leeren Händen dastand.

Aufstellung SCP: Dedovic – Woitaschek (71. Deiters), Klauke, Borgmann – Frenkel, Klann (87. Wegmann), Hoffmeier (84. Burchardt), Janßen – Remberg – Hölscher, Özmen (75. Wald)

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////