Foto: MW/SCP

U23 erwartet mit Erndtebrück „extrem engagierten und motivierten Gegner“

Die U23 des SC Preußen Münster ist in der Oberliga weiter auf Kurs, sich in der neuen Spielklasse einzufinden und zu etablieren. Die kurze Durststrecke haben die Jungadler erfolgreich überwunden und zuletzt gegen eine der besten Mannschaften der Liga eine starke Leistung abgeliefert. Mit fünf Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen liegen die Münsteraner jetzt im Tabellenmittelfeld, dazu haben sie ein ausgeglichenes Torverhältnis (20:20). Im vorletzten Spiel des Jahres muss die Mannschaft beim TuS Erndtebrück ran und hat nochmal die Chance, den eigenen Platz im gesicherten Abschnitt der Tabelle zu festigen.

Für Erndtebrück läuft es in dieser Spielzeit noch nicht so rund, das Team aus dem Süden Westfalens liegt mit elf Zählern auf dem vorletzten Platz. Nach der deutlichen 1:7-Niederlage in der Vorwoche beim Holzwickeder SC gab es zudem zu Wochenbeginn einen Trainerwechsel. Für Preußentrainer gibt es vor diesem Hintergrund keinen Favoriten in der Partie: „Ich sehe es nicht so, dass wir die Favoritenrolle innehaben. Die Partie wird auf Augenhöhe stattfinden, denn Erndtebrück hat keine schlechte Mannschaft, auch wenn sie bei Holzwickede hoch verloren haben.“

Weiter hält der U23-Coach fest: „Sie sind durchaus konkurrenzfähig! Zudem erwarte ich vor dem Hintergrund der Niederlage und des Trainerwechsels einen extrem engagierten und motivierten Gegner. Für uns sollte sich deshalb aber nichts ändern, wir werden das Spiel so angehen, wie wir es in den letzten Wochen auch getan haben.“ Anstoß am Sonntagnachmittag ist um 14:30 Uhr in der Pulverwald-Kampfbahn des TuS Erndtebrück.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////