U23 ist sehr gut vorbereitet auf Duell mit Gütersloh

Seit fünf Spielen konnte die U23 in der Oberliga keinen Sieg mehr einfahren, doch die Alarmglocken schrillen bei Trainer Sören Weinfurtner keineswegs. „Mit einer so jungen Mannschaft wie unserer muss man in dieser Klasse auch mit schwierigen Phasen rechnen. Sorgen mache ich mir deswegen noch nicht, trotzdem wäre es gut, mal wieder dreifach zu punkten.“ Am Sonntagnachmittag, im Heimspiel gegen den FC Gütersloh, besteht die nächste Chance auf ein Erfolgserlebnis. Wegen der Zeitumstellung erfolgt der Anstoß der Partie in der Provinzial-YOUNGSTARS-Arena bereits um 14:30 Uhr.

Es treffen der Tabellenneunte (Gütersloh) und Tabellenzehnte (Preußen) aufeinander, punktgleich mit 16 Zählern und einem beinahe identischen Torverhältnis (17:17/16:16). Da kann man also mit Fug und Recht von einem Duell auf Augenhöhe sprechen. „Gütersloh hat eine eingespielte und erfahrene Mannschaft, aber wir werden sehr gut vorbereitet sein“, geht Weinfurtner zuversichtlich an die Aufgabe heran, wohlwissend, wo der Hebel angesetzt werden muss: „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen. Wir spielen uns Möglichkeiten heraus, schaffen es aber nicht, die Spiele früh genug für uns zu entscheiden. Oft sind wir – wie zuletzt in Dortmund – nur eine Kleinigkeit schlechter.“

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////