Bis auf die U17 kämpfen alle YOUNGSTARS-Teams in der Meisterschaft um Punkte (Fotot: sd-pixel.de)

YOUNGSTARS: Erstmals sind alle Teams in dieser Saison im Einsatz

Nachdem die U17 schon vor wenigen Wochen in die neue Spielzeit gestartet ist, ziehen am kommenden Wochenende alle anderen Teams der YOUNGSTARS-Abteilung des SC Preußen 06 e.V. Münster nach.

Der älteste Jahrgang, die U19, wird in der kommenden Spielzeit von einem alten Bekannten trainiert. Cihan Tasdelen kehrt nach dreijähriger Abstinenz zurück zu den Preußen und hat den sofortigen Wiederaufstieg in die Bundesliga fest im Blick. Allerdings verweist der 38-Jährige auch auf einen wichtigen Aspekt seiner Arbeit: „Es wäre fatal, wenn wir nur spielen, um aufzusteigen. In erster Linie geht es darum, die jungen Spieler so gut wie möglich auf den Profibereich vorzubereiten.“ Zum Saisonauftakt gastiert Eintracht Rheine in Münster. Es soll der erste Schritt in ein erfolgreiches Jahr werden.

Die U17 ist als einzige YOUNGSTARS-Mannschaft bereits im Ligabetrieb aktiv gewesen, genießt an diesem Wochenende allerdings spielfrei. Dennoch wird die Mannschaft von Henning Timpe ein Freundschaftsspiel gegen den Regionalligisten SC Norderstedt bestreiten, um im Spielrhythmus zu bleiben.

Ein schwerer Auftakt erwartet die von Orhan Özkara trainierte U16. Am ersten Spieltag gastieren die Preußen bei der U16 des VfL Bochum, die in der vergangenen Serie den Aufstieg in die Bundesliga knapp verpassten. Eine lange Vorbereitung, die durch die Sommerferien erschwert wurde, liegt hinter den Münsteranern. „Wir werden versuchen, den Klassenerhalt in dieser Spielzeit früher zu schaffen“, gibt Özkara ein klares Ziel an. Im vorherigen Jahr musste sein Team bis zum letzten Spieltag um den Verbleib in der Liga bangen.

An der Seite von Thomas Pfeifer gibt Rückkehrer Martin Hugel sein Comeback auf der Trainerbank der U15. Nach dem Abstieg aus der Regionalliga treten die Preußen in der Landesliga an. Am 1. Spieltag genießen die YOUNGSTARS Heimrecht und empfangen Eintracht Rheine.

Tommy Indlekofer und Carl Philipp Hendricks heißen die neuen Übungsleiter der U14, die in der Bezirksliga antreten wird. „Die Vorbereitungszeit war richtig gut, wir haben eine sehr motivierte Truppe und sind heiß auf den Saisonstart“, merkt man Indlekofer die Freude an. Nach dem dritten Platz im Vorjahr haben die Jungadler eine ähnliche Platzierung im Blick. Allerdings, so Indelkofer, „steht der Ausbildungsgedanke klar im Vordergrund“. Die Eröffnungspartie führt die Münsteraner in den Kreis Steinfurt. Dort treffen die Preußen auf Borussia Emsdetten.

Die U13 konnte in der letzten Serie fast alle möglichen Titel einfahren. Neben der Meisterschaft holte die Mannschaft von Stephan Häming, der ab sofort mit Michael Stepper einen neuen Co-Trainer an seiner Seite haben wird, auch die Stadtmeisterschaft und den Kreispokal. Bei der Westfalenmeisterschaft reichte es nicht ganz zum Titel. Am 1. Spieltag der Bezirksliga reisen die Adlerträger zum SuS Stadtlohn.

Nach der überzeugenden letzten Spielzeit, in der sich die U12 ohne Niederlage die Meisterschaft sichern konnte und anschließend eine hervorragende Westfalenmeisterschaft spielte, haben Marc Wöstmann und Eric Rottstegge das Zepter von Andreas Lübke übernommen. Ihre erste Bewährungsprobe hat das neue Trainergespann mit ihrer neuen Mannschaft am 1. Spieltag gegen den VfL Wolbeck.

 

Die Spiele in der Übersicht:

U19 – Eintracht Rheine, Sonntag 11 Uhr, Coerder Waldstadion, Coerheide 46, 4815 Münster

U17 – SC Norderstedt, Samstag 13 Uhr, August Scheper Straße 20, 48155 Münster

VfL Bochum – U16, Sonntag 11 Uhr, Castroper Straße 145, 44791 Bochum

U15 – Eintracht Rheine, Samstag 15 Uhr, Coerder Waldstadion, Coerheide 46, 48157 Münster

Borussia Emsdetten – U14, Samstag 13 Uhr, Rheiner Str. 210, 48282 Emsdetten

SuS Stadtlohn – U13, Samstag 13:30 Uhr, Am Losbergpark 1, 48703 Stadtlohn

U12 – VfL Wolbeck, Samstag 11 Uhr, Jugendstadion, Hammer Str. 302, 48153 Münster

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////