Ilkay Kir trifft am Wochenende mit der U19 auf Borussia Mönchengladbach. Foto: Wietzorek

YOUNGSTARS haben weitere schwere Aufgaben vor der Brust

Der Auftakt in die Junioren-Bundesligen ist gemacht, am letzten Wochenende fiel für die U19 und die U17 der Startschuss. Während die U17 mit einem 2:1-Sieg gestartet ist, unterlag die U19 dem 1. FC Köln mit 0:5. Jetzt nehmen beide Teams den nächsten Anlauf, zu punkten. Doch einfach sind die bevorstehenden Aufgaben wieder nicht. Des Weiteren gilt es für die Heimspiele der U17 zu beachten, dass die Mannschaft aufgrund von Bauarbeiten im Waldstadion Coerde bis Ende Oktober ins Heidestadion in Gelmer ausweicht.

U19: Fokus auf Borussia Mönchengladbach

Auf die U19 wartet, nach dem 1. FC Köln am ersten Spieltag, mit Borussia Mönchengladbach bereits das nächste „große Kaliber der Liga“, wie Cheftrainer Arne Barez sagt. Die Niederlage gegen die Geißböcke aus der Vorwoche hat das Trainerteam  unterdessen aufgearbeitet: „Das 0:5 hat schon wehgetan. Wir haben es trotzdem sachlich analysiert und unsere Schlüsse daraus gezogen.“ Jetzt liegt der Fokus voll und ganz auf den Gladbachern, die ihr Auftaktspiel gewonnen haben: „Gegen Schalke hat Gladbach ein starkes Spiel gemacht und ein sehr intensives Pressing gezeigt. Sie haben gegen eine sehr gute Mannschaft verdient gewonnen.“ Die Preußen haben sich dennoch „wie zuletzt auch vorbereitet“ und gehen wieder positiv an die nächste Aufgabe heran. Zumal die YOUNGSTARS jetzt Zuhause spielen.

U17 empfängt „Topmannschaft der Liga“ – Gespielt wird in Gelmer

Mit Borussia Dortmund wartet auf die Adlerträger an Spieltag zwei wohl gleich der stärkste Gegner der ohnehin namhaften Runde. Das erste Saisonspiel haben die Schwarz-Gelben souverän mit 6:0 gewonnen und stehen gleich wieder an der Tabellenspitze. „Nach dem erfolgreichen Auftakt in Lippstadt freuen wir uns sehr auf die Herausforderung gegen die Topmannschaft der Liga. Der BVB ist auf allen Positionen außergewöhnlich stark besetzt, dennoch gehen wir optimistisch in das Spiel und wollen durch unsere Mentalität und unsere Stärken ein unangenehmer Gegner sein“, wird Tobias Harink mit seiner Mannschaft versuchen, die Dortmunder so lange es eben geht zu ärgern. Ob das gegen die Borussia, die auf allen Positionen mit Nationalspielern besetzt ist, am Ende für etwas Zählbares reichen wird, hängt wohl auch von der Tagesform ab. Die YOUNGSTARS werden in jedem Fall alles in die Waagschale werfen.

Das Duell mit den Dortmundern wird gleichzeitig das erste Heimspiel der Saison für die U17. Eben die Heimspiele bringen in den nächsten Wochen aber eine Besonderheit mit sich. Weil im Waldstadion Coerde derzeit Bauarbeiten durchgeführt werden, muss die Mannschaft von Tobias Harink bis Ende Oktober ins Heidestadion in Gelmer ausweichen. Ein großer Dank auch an dieser Stelle nochmal, das dort so schnell eine Lösung angeboten wurde. Die U15, die sonst ebenfalls in Coerde spielt, wird ihr erstes Heimspiel im Jugendstadion auf Kunstrasen austragen und anschließend auf die Sentruper Höhe ausweichen.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////