Der U17 gelang gegen den SC Paderborn der entscheidende Schritt, die U19 muss weiter um den Klassenerhalt kämpfen. Foto: Wietzorek

YOUNGSTARS: U19 muss weiter zittern, U17 sichert Klassenerhalt

Es war ein besonders spannendes Wochenende für den Nachwuchs des SC Preußen Münster, auf das die YOUNGSTARS im Nachgang aber nicht nur glücklich zurückblicken können. Neben zwei Siegen kassierten die Jungadler auch zwei bittere Niederlagen, die gerade für die U19 weiterhin Spannung pur bedeutet.

U19: „So gekommen, wie es nicht kommen sollte“

Die große Chance, den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern, ist vergeben. Die U19 unterlag am Sonntag dem direkten Konkurrenten SC Paderborn mit 1:2. Beide Teams sind jetzt punktgleich in der A-Junioren-Bundesliga, nur das bessere Torverhältnis sorgt dafür, dass die Münsteraner weiterhin über dem Strich stehen. „Leider ist es so gekommen, wie es nicht kommen sollte. Dennoch haben wir alles in der eigenen Hand und müssen uns jetzt darauf konzentrieren, die drei Punkte gegen den VfL Bochum einzufahren. Es hilft uns nicht, dem verlorenen Spiel nachzutrauern oder über die Tabelle zu jammern. Wir müssen weitermachen und nach vorne schauen“, richtet Cheftrainer Cihan Tasdelen den Blick auch nach dieser bitteren Niederlage schnell wieder auf das Wesentliche. Gerade nach dem Spielverlauf fiel das aber niemandem leicht. Die Jungadler waren, mit der Unterstützung von Jungprofi Cyrill Akono, gut in die Partie gestartet. „So hatten wir uns das vorgestellt: Wir gehen früh in Führung und haben hinten nicht viel zugelassen“, sah der Übungsleiter einen verheißungsvollen Beginn seiner Elf. Akono (10.) traf zur Führung.

Doch die Freude währte nicht lange, Jesse Edem Tugbenyo (15.) glich nur fünf Minuten später schon aus. Allerdings in Folge eines fragwürdigen Freistoß-Pfiffs. „Das war eigentlich ein Foul an unserem Spieler, aber der Schiedsrichter hat es genau andersherum gepfiffen. Ich bin eigentlich keiner, der über Schiedsrichter-Entscheidungen lamentiert oder auf diese Weise versucht, Ausreden zu finden. Aber das war wirklich kurios am Sonntag“, sah Tasdelen nach dem Seitenwechsel den nächsten Pfiff, den er nicht nachvollziehen konnte. Mick Nabrotzki wurde für ein Vergehen, das der Preußencoach nicht einmal als Foul wertete, mit der Ampelkarte bestraft und musste vorzeitig vom Platz (49.). In Unterzahl schlugen sich die YOUNGSTARS tapfer und probierten alles, aber Jesse Tugbenyo (67.) erzielte seinen zweiten und damit entscheidenden Treffer zum 2:1-Endstand. „Das war kein schönes Spiel, aber ich mache meinem Team keinen Vorwurf. Die Jungs haben auch in Unterzahl alles rausgehauen und versucht, das Spiel zu drehen. Jetzt müssen wir den Mund abwischen und nach vorne blicken“, hat die U19 jetzt noch zwei Endspiele vor der Brust.

U17 sichert den Klassenerhalt, U15 fliegt aus Pokal

Während bei der U19 die Spannung vor den beiden Endspielen anhält, kann sich bei der U17 Erleichterung und Freude breit machen. Die Mannschaft von Cheftrainer Arne Barez hat den Klassenerhalt mit einem 3:0-Sieg im Heimspiel gegen den SC Paderborn drei Spieltage vor Schluss gesichert. Tom Sikorski (27.) und Deniz-Fabian Bindemann schossen die Adlerträger vor der Pause in Führung, kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Phil Harres dann für klare Verhältnisse. Weil der MSV Duisburg gleichzeitig gegen den 1. FC Köln verlor, sind die YOUNGSTARS nicht mehr einzuholen und werden auch in der nächsten Spielzeit in der B-Junioren-Bundesliga an den Start gehen.

Der Pokal scheint dem Nachwuchs des SCP derzeit nicht besonders wohlgesonnen. Nachdem bereits die U19 und die U17 jeweils aus dem Wettbewerb ausgeschieden waren, musste jetzt auch die U15 die Segel streichen. Im Achtelfinale unterlagen die Jungadler den Sportfreunden Siegen mit 1:3 und sind somit raus. YOUNGSTAR Mika Keute erzielte zwar noch die zwischenzeitliche Führung, doch noch vor der Pause glich Siegen durch Clemens Tartan aus. Nach dem Seitenwechsel legten Marvin Schulz (47.) und Edison Llabjanaj (59.) für die Hausherren nach. Damit zieht der Landesligist ins Viertelfinale ein. Ein weiteres Erfolgserlebnis konnte wiederum die U13 einfahren, die in der Bezirksliga mit 1:0 gegen den TuS Haltern gewonnen hat. Damit marschieren die Jungadler in der Liga weiter voran und sind unangefochtener Spitzenreiter.

Die Ergebnisse im Überblick

SC Paderborn – SCP U19 | 2:1

SCP U17 – SC Paderborn | 3:0

Sportfreunde Siegen – SCP U15 | 3:1 (Westfalenpokal)

TuS Haltern – SCP U13 | 0:1

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////