Bild: Sanders

Zweitliga-Referee Patrick Alt leitet Heimspiel gegen Braunschweig

Am Elften im Elften, also zum Auftakt des närrischen Treibens am Montag, steht für den SC Preußen Münster das nächste Spiel in der 3. Liga auf dem Programm. Zum Heimspiel im Preußenstadion ist dann die Eintracht aus Braunschweig zu Gast. Schiedsrichter der Partie ist Patrick Alt (34) aus Illingen im Saarland.

Der hauptberufliche Wirtschaftsinformatiker ist seit 2008 DFB-Schiedsrichter und besitzt seit 2015 die Lizenz für Einsätze in der 2. Bundesliga. Dort kam er zu bisher 38 Nominierungen. Am Montagabend leitet er sein 88. Spiel in der 3. Liga. Etwas ungewöhnlich: Als Assistent kommt der Unparteiische schon seit 2015 nicht mehr zum Einsatz.

Das letzte Aufeinandertreffen mit Alt datiert aus dem Frühjahr dieses Jahres. Im Auswärtsspiel beim späteren Aufsteiger Wehen Wiesbaden unterladen die Adlerträger mit 0:2. Und auch von vier weiteren Partien, die unter der Leitung des Computer-Fachmanns stattfanden, konnten die Preußen nur eines gewinnen: 2014 mit 2:0 gegen den 1. FC Heidenheim.

#SCPEBS – Das sind die Assistenten

Gegen Eintracht Braunschweig erfährt Alt Unterstützung durch Frederick Assmuth (41) und Dominik Jolk (30), die beide aus Köln nach Münster reisen. Assmuth ist einer der erfahrensten Schiedsrichterassistenten Deutschlands. Er stand unter anderem in 123 Bundesliga- und 129 Zweitliga-Duellen auf dem Platz. Nun steht sein 24. Einsatz in der 3. Liga auf dem Programm. Jolk kam in bisher 36 Zweitliga- und 33 Drittliga-Partien zum Einsatz.

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////